Kleintierpraxis Harrislee

Ihr Tier in guten Händen!



Aktuelle News



2021 im Fokus: Der junge Hund

Sie haben sich dazu entschieden, einem Hundewelpen ein Zuhause zu geben und
möchten von den Tierärzten unserer Praxis betreut werden?

Wir freuen uns sehr darüber und möchten Ihnen mit Rat und Tat beratend zur Seite stehen!

Denn bei einem Welpen ist in seinem ersten Jahr einiges zu beachten, was sowohl die Erziehung und
das Training angeht, als auch, was besonders in unserem Interesse ist, die Gesundheit.

Die meisten Patientenbesitzer kommen zum ersten Mal zu uns, um ihrem Welpen die erste Impfung zukommen zu lassen.

Bei diesem Termin für die Erstvorstellung lassen wir uns gerne viel Zeit, weil Sie als Patientenbesitzer häufig
zahlreiche Fragen haben, die wir selbstverständlich nach bestem Wissen beantworten werden.

Dabei geht es in der Regel um so wichtige Dinge wie weitere Impfungen, Parasitenprophylaxe, Erziehung und Training.

Des Weitern möchten wir Ihnen gerne einige Informationen zukommen lassen,
auf was bei Welpen und jungen Hunden alles zu achten ist.

Dies kann, je nach Rasse und der zu erwartenden Größe des Hundes, variieren.

Allgemein sollte die Gabe von dem richtigen Futter besprochen werden, denn davon ist,
besonders bei den größeren Hunderassen, sehr viel abhängig.

Zum Beispiel kann eine zu große Futtermenge mit zu viel Energie zu Wachstumsstörungen
und damit verbundenen Problemen im Bewegungsapparat führen.

Auch ist im Jugendalter eine Überbelastung zu vermeiden, da diese zu Schädigungen im
Bewegungsapparat führen kann, die den Hund ein Leben lang begleiten werden.

Kleine Hunderassen haben zunehmend aufgrund von Kieferfehlstellungen Probleme mit dem Zahnwechsel.

Deshalb ist bei Auffälligkeiten des Gebisses bei der ersten Untersuchung eine regelmäßige Kontrolle nötig,
um rechtzeitig notwendige Korrekturen des Gebisses vornehmen zu können.


Machen Sie sich als Vorbereitung auf die Erstvorstellung gerne ein Liste mit Themen, die sie besprochen haben möchten.
Diese kann dann gerne gemeinsam mit der Tierärztin/dem Tierarzt durchgearbeitet werden.


Anpassung der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)


Die Gebühren für tierärztliche Leistungen wurden am 27.07.2017 um 12 Prozent angepasst.
Die Untersuchung, Beratung und Betreuung von Nutztierbeständen wird um 30 Prozent teurer.


Weitere Infos entnehmen Sie bitte dem Infoblatt im Downloadbereich.


Gesetzliche Änderung zur Erhebung der Gebühren im Notdienst:


Liebe Patientenbesitzer, seit dem 14.02.2020 ist die neue "Notdienstgebühr" in Kraft getreten.

Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass pro Besuch im Notdienst eine pauschale "Notdienstgebühr" von netto 50 €, also brutto(mit 19% MwSt) 59,50 € von Ihnen zu bezahlen ist.

Dazu muss, je nach Uhrzeit und Aufwand der, nach der GOT (Gebührenordnung für Tierärzte) bestimmte, 2-4-fache Satz für in Anspruch genommene Leistungen erhoben werden.



Bitte beachten Sie auch das Merkblatt "Notdienstgebühr in der GOT" in unserem Downloadbereich.




Wir werden den Downloadbereich in der nächsten Zeit um weitere Informationen ergänzen
und hoffen, Ihnen damit eine zusätzliche Hilfestellung geben zu können.

Wir freuen uns über Rückmeldungen zu diesen Merkblättern und nehmen gern Anregungen Ihrerseits entgegen, welche zusätzlichen Themen für sich interessant und hilfreich sein können.




Ihre Kleintierpraxis Harrislee










WIR SIND AUCH AUF FACEBOOK!

Besuchen Sie uns auf Facebook und bleiben immer
auf dem aktuellsten Stand rund um Angebote, Neuigkeiten und Aktionen.



Weiter zu Facebook!  ▶